Schau mal, wie stark ich bin!

Sport + Protein = Muskeln = Wenig Fett, diese Formel kennen wir. Also viel Eiweissshake trinken, oder doch lieber auf Kreatin setzen? Powerfoods erfreuen sich immer grösserer Beliebtheit, um den Muskelaufbau und die Fettverbrennung zu beschleunigen. Aber wie viel Power kann unser Körper tatsächlich aufnehmen?

Essen beeinflusst unsere Lebensqualität auf viele Ebenen. Wer sich gesund ernährt lebt länger, lernt besser, ist stärker, netter - nun, wollen wir es nicht übertreiben. Auf jeden Fall scheint für alle klar zu sein, wer sich gesund ernährt, sieht besser aus! Um besser auszusehen greifen viele schon mal zu kleinen oder grösseren Hilfsmitteln. Die Rede ist hier nicht von Schönheitsoperationen, aber Nahrungsergänzungsmittel. In der Sportsszene werden diese Hilfsmittel Powerfoods genannt. Eigentlich alles ganz harmlose Produkte, die im richtigen Mass eingenommen gesund sein sollen. Doch wann wird "zu gesund" ungesund?

Eiweiss, der Kraftladen im Puls 5

Multiproteine, Whey-Proteine, Pea-Proteine, Carnitin, Kreatin, alles Fremdwörter? Dabei sind es es momentan die Verkaufsrenner in den Fitnesscentern. Auch die Kundschaft des Kraftladens "eiweiss-Kraftladen" im Puls 5 wächst ständig an, weil immer mehr Sportler zu Powerfoods greifen. Der kleine Laden befindet sich im 11. Jahr. Früher verkauften sie hautsächlich Multiproteinshakes und das vorwiegend an Männer. Heute sind ihre grössten Renner: Whey Proteine, Kreatin und die vor allem bei Frauen sehr beliebte L-Carnitinpräparate. Viele nehmen regelmässig diese Produkte ein, ohne wirklich zu wissen, was sie eigentlich zu sich nehmen und sind dann manchmal ganz schön vom (ausbleibendem) Ergebnis enttäuscht. Da dieser ganze Powerfoodkonsum schon ziemlich ins Geld gehen kann und wir schon immer mal wissen wollten, was Carnitin bedeutet, haben wir für euch die beliebtesten Produkte im "eiweiss- Kraftladen" näher angeschaut.

2250g "Pure Whey Isolate 100" kosten CHF159

Molkenproteine, oder besser bekannt als "WHEY Protein"

Molkeneiweisse weisen einen hohen Gehalt an verzweigtkettigen Aminosäuren auf, zeichnen sich aber durch mehr anabole Aktivität im Vergleich zu anderen Nahrungsproteinen aus. Weil sie ernährungsphysiologisch als sehr hochwertig eingestuft werden, sind sie Hauptbestandteil vieler molkenbasierten Eiweisspulver zum Muskelaufbau.

Das wohl hochwertigste, derzeit auf dem Markt verfügbare Eiweiss, ist das "Whey 100% Isolate Protein". Es wird aus mehrfachfiltrierten Molkenprotein-Isolaten durch Ionentausch gewonnen. Beim Ionentauschverfahren werden die Molkenproteine an den Ionentauscher adsorbiert und eluiert, wodurch die Proteinpräparation mehr Salze enthalten. Bei der Herstellung von Molkenprotein-Isolat werden keine Salze verwendet. Durch ein Mikrofiltrationsverfahren wird eine besonders hohe Reinheit erreicht, mit einem Proteinanteil von etwa 90 bis 96 % sowie einem geringen Fett- und Laktosegehalt, von weniger als ein Prozent. Daher der Name "100% Isolate Protein". Beliebt ist dieses Präparat deshalb, weil die in der Molke enthaltenen Aminosäuren, Peptide und Proteinfraktionen innerhalb von 20 bis 30 Minuten in den Blutkreislauf gelangen und somit sofort für die einzelnen Muskeln verfügbar sind.

  • Für wen sind "Whey 100% Isolate Proteine" sinnvoll
  • Hundertprozentige Molkeneiweisse sind nicht für alle Sportler sinnvoll. Durch ihren reinen Proteinanteil wirken sie kaum sättigend, sind aber sehr nährhaft, daher muss auf eine strikte, am besten kohlenhydratarme Diät geachtet werden. Am Besten werden sie vor und nach dem Training als Shakes eingenommen. Diese Art der Molkeneiweisse eignen sich für Personen, die es auf ein starkes Wachstum der Muskelmasse, durch intensives Krafttraining (idealerweise einmal am Tag für mindestens 45 Minuten) abgesehen haben. Frühere Studien hatten bereits belegt, dass 30 Gramm Eiweiss pro Tag den Muskelaufbau um 50 Prozent beschleunigen. Zusätzliches, unverbrauchtes Eiweiss kann zum Teil sogar in Zucker und Fett umgebaut werden! Nicht sinnvoll sind hochprozentige Molkeneiweisse demzufolge für unregelmässige Sportler, oder Leute die Gewicht verlieren wollen. Ihnen ist mit Multiproteinpräparaten besser gedient.

Kreatin, wunderwirkende Kraftpillen?

Kreatin - Die Kraftpillen

Das seit 1995 durch das Bundesamt für Gesundheit in der Schweiz zugelassene weisse Pulver steht heute in fast allen Fitnesscentern sowie Sportläden und ist der Verkaufsrenner. Doch was ist Kreatin?

Kreatin ist eine organische Säure und überall dort in unserem Körper zu finden, wo eine sehr schnelle Versorgung mit Energie überlebenswichtig ist: In der Skelett- und Herzmuskulatur sowie im Gehirn, in der Netzhaut des Auges und im Spermium, kann Kreatin nachgewiesen werden. Durch eine Supplementierung mit Kreatin sind demzufolge auch in diesen Bereichen Veränderungen zu erwarten. Kreatin wird in der Niere, der Leber und in der Bauchspeicheldrüse synthetisiert und leitet sich formal von den Aminosäuren Glycin, Arginin und Methionin ab und ist zu ca. 90 % im Skelettmuskel vorhanden. Es bildet für unseren Körper einen wichtigen Energiepuffer und ist eine Energietransportform auf zellulärer Ebene.

  • Für wen ist Kreatin sinnvoll?
  • Die tatsächliche Wirkung von Kreatin hängt von verschiedenen Voraussetzungen wie Fleischkonsum, Genetik, ausreichender Kalorienzufuhr und natürlich auch der Regelmässigkeit der Einnahme ab. Wer Kreatin als Nahrungssupplement zu sich nimmt, vergrössert die Kreatinspeicher in den Zellen, was zu einer Leistungssteigerung von bis zu 20% führen kann. Aus diesem Grund hat sich die zusätzliche Zufuhr von Kreatin in einigen wenigen Sportarten als sinnvoll beispielsweise nicht nachteilig erwiesen. Zu hinterfragen wären allerdings die Mengen der zusätzlichen Zufuhr, die oft sehr hoch angegeben werden. Zum Vergleich: Die Einnahme von 5g Kreatin entspricht dem Verzehr von 1,1 kg rohem Rindfleisch! Die entscheidende Frage ist, ob der passive Bewegungsapparat des Sportlers für solche Kraftzuwächse genügend ausgebildet ist und was passiert mit der Kraft, wenn man mit den Kreatinpillen aufhört.

L-Carnitin- Fatburners, 20 Fläschchen kosten CHF69.90

L-Carnitin

L-Carnitin, ist eine natürlich vorkommende, chemische Verbindung, die aus den Aminosäuren hergestellt wird. Es fungiert als Rezeptormolekül für aktivierte Fettsäuren in Zellorganen, wie die Mitochondrien. Langkettige Fettsäuren können nur gebunden an L-Carnitin durch die Mitochondrienmembranen transportiert werden. Unser Körper kann L-Carnitin aus den Aminosäuren Methionin und Lysin selbst bilden, nimmt es jedoch hauptsächlich über Fleisch auf. Vegetarische Nahrung enthält wenig, bis gar kein Carnitin. Wird eine Körpergewichtsabnahme mittels Sport und Diät angestrebt, wird L-Carnitin oft als Ergänzung empfohlen, um einen besseren Umsatz der Fettsäuren zu erreichen. Allerdings wird die zusätzliche Einnahme von Carnitin in Studien kontrovers diskutiert. Vorallem Frauen fahren voll auf L-Carnitin Produkte ab, weil sie glauben somit schneller abzunehmen, aber auch hier ist die Einnahme ohne striktem Diätplan quasi aussichtslos.

  • Für wen sind die vermeintlichen Fettverbrenner sinnvoll?
  • Einige Studien suggerieren, dass durch die Einnahme von L-Carnitin Leistungssteigerungen erzielt werden können. Die Leistungssteigerung bezieht sich auf die Regeneration nach einer grossen sportlichen Anstrengung. Insbesondere für Ausdauersportler ist dieses Nahrungsergänzungsmittel interessant. L- Carnitin wird im Sport daher als einer der am stärksten wirkenden Leistungsförderer Fettverbrenner gehandelt.

Die Klassiker: Proteinbars bei Frauen und Männer sehr beliebt

Karte wird geladen ...

Logo Westnetz