Rollende Glückwünsche zum ZVV-Jubiläum.

Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) stellen sich engagiert in die Reihe derer, die dem Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) zum 25-Jahr-Jubiläum gratulieren. Die Glückwunschkarte kommt allerdings etwas eigenwillig und sperrig daher – in der Form eines aussergewöhnlichen Sondertrams.

VBZ-Mitarbeitende demonstrieren hohes Engagement.

Zum ersten Mal sind auf einem Sondertram VBZ-Mitarbeitende markant präsent. (Die Tradition der Sondertrams gibt es in Zürich nun doch seit 1984.) VBZ’lerinnen und VBZ’ler demonstrieren ihre tägliche Leistung und ihren Beitrag zur städtischen Lebensqualität – dies im wahrsten Sinne des Wortes. Sie zeigen ein markantes Bekenntnis, ein hoch engagiertes Commitment zur Rolle als aktive Partner im Zürcher Verkehrsverbund. Die VBZ tragen mit ihrer Leistung entscheidend zum Gesamterfolg des Zürcher Verkehrsverbundes bei. Die VBZ-Flotte umrundet jeden Tag 2,4-mal die Erde und bringt dabei 900‘000 Fahrgäste ans Ziel.

Beeindruckend war, mit welcher Freude und Motivation sich die VBZ-Mitarbeitenden bei diesem Projekt eingebracht haben; mit welchem Engagement und Stolz sie für das Unternehmen VBZ hinstehen. Dieses starke Statement für den öffentlichen Verkehr trägt die konzeptionelle und grafische Handschrift von Beda Achermann und Markus Bucher vom international tätigen Zürcher Studio Achermann.

ZVV und VBZ – gemeinsam erfolgreich unterwegs.

Seit 25 Jahren sind der ZVV und die VBZ in einer Partnerschaft gemeinsam unterwegs. Sie erfüllen dabei unterschiedliche Rollen – der ZVV als Besteller und Finanzierer des gesamten öffentlichen Verkehrs im Kanton, die VBZ als effiziente Leistungserbringerin im täglichen Betrieb. Aufgrund der unterschiedlichen Rollenverständnisse liegen punktuelle Spannungen in der Natur der Sache. Dank der Zürcher S-Bahn, den optimal aufeinander abgestimmten Fahrplänen von Bus, Tram und Bahn und dem einfachen Zonensystem erlebte der öffentliche Verkehr in der Stadt und im ganzen Kanton Zürich eine dynamische Entwicklung, die in der Schweiz ihresgleichen sucht.

Der ZVV bedankt sich bei den VBZ für die Glückwünsche, das Sondertram und insbesondere auch die täglichen Leistungen der Mitarbeitenden. Sie tragen einen unentbehrlichen Teil dazu bei, dass die Stadt und der Kanton Zürich in Bewegung bleiben.

#vbzbewegen

Im Innern des Trams wird der Dialog zwischen den VBZ und ihren Fahrgästen angeregt. Mit monatlich wechselnden Fragen, werden die Fahrgäste eingeladen, sich über Twitter mit den VBZ auszutauschen. Fragen etwa im Stil von „Was bedeutet es, unterwegs zu sein?“, „Macht Tramfahren glücklich?“, Wer chauffiert mich durchs Leben?“. Adressiert mit dem Hashtag #vbzbewegen an By @vbz_zueri_linie . Beim Start dieses Sondertrams sind die Wände im Traminnern kahl. Nach und nach sollen dann die pointiertesten, prägnantesten Tweets angebracht werden.

Begegnen wird man dieser rollenden Tramdemo ab sofort auf den Linien 8 und 15. VBZ Züri-Linie

Karte wird geladen ...

Logo Westnetz