Mehrere Verletzte und Festnahmen nach Auseinandersetzungen

Am vergangenen Wochenende kam es in Ausgehvierteln im Kreis 5 zu mehreren Angriffen und Schlägereien, mit insgesamt sieben verletzten Personen. Fünf Personen wurden festgenommen.

Am frühen Sonntagmorgen, 11. Oktober 2015, gegen 03.50 Uhr musste die Stadtpolizei zu einem Lokal an der Limmatstrasse ausrücken, da es dort zu einer Auseinandersetzung mit Verletzten gekommen war. Beim Eintreffen befand sich von den Betroffenen jedoch niemand mehr vor Ort. Polizeiliche Abklärungen ergaben, dass zuvor ein Angestellter des Lokals zwei Gäste angegriffen und verletzt hatte. Dieser attackierte zunächst einen 23-jährigen Italiener mit Fäusten und Füssen und setzte auch einen Reizstoffspray gegen den Gast ein. Als ein weiterer Gast den Angestellten zur Rede stellen wollte, wurde auch er von diesem angegriffen und erhielt einen heftigen Faustschlag an den Kopf. Der 23-jährige Schweizer stürzte und prallte dabei mit dem Kopf gegen die Wand, sodass er bewusstlos liegen blieb. Mit leichten und mittelschweren Verletzungen wurden beide Männer noch vor dem Eintreffen der Polizei mit der Sanität ins Spital gebracht. Der Angestellte, ein 27-jähriger Serbe, verliess zunächst den Tatort, stellte sich dann später aber der Polizei und wurde festgenommen. Rund eine Stunde später musste erneut in die Nähe des Lokals an der Limmatstrasse ausgerückt werden, da es dort auf der Strasse wiederum zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen war. Dabei wurde ein 23-jähriger Franzose am Kopf verletzt und musste ins Spital gebracht werden, nachdem er einen Streit zwischen einem Freund und einem Unbekannten schlichten wollte.

Ebenfalls am Sonntag, kurz nach Mitternacht, musste die Stadtpolizei Zürich an die Verzweigung Lang- / Josefstrasse im Kreis 5 ausrücken, weil es dort zuvor zu einem Streit zwischen mehreren tamilischen Landsleuten gekommen war. Gemäss Zeugenaussagen attackierte eine Gruppe ihre Gegner mit „Gartengeräten“, wie Schaufeln und Pickel. Dabei wurden drei Tamilen im Alter zwischen 37 und 42 Jahren leicht verletzt. Eine weitere Auseinandersetzung ereignete sich am frühen Samstagmorgen, 10. Oktober 2015, vor einem Lokal an der Hardstrasse im Kreis 5. Gemäss jetzigen Erkenntnissen wurde dabei ein 25-jähriger Schweizer von mehreren Personen angegriffen und gemäss Zeugenaussagen auch mit einem Gegenstand auf den Kopf geschlagen. Das Opfer fiel zu Boden und blieb bewusstlos liegen. Mit mittelschweren Gesichtsverletzungen musste der Geschädigte zur stationären Behandlung ins Spital gebracht werden. Vier an der Auseinandersetzung beteiligte Schweizer, im Alter zwischen 18 und 23 Jahren, wurden vom Sicherheitsdienst des Lokals bis zum Eintreffen der Stadtpolizei zurückgehalten. Sie wurden festgenommen.

Karte wird geladen ...

Logo Westnetz