Kleine und grosse Fussballtalente

Die Giessereihalle wurde kurzerhand zum Fussballstadion umfunktioniert. Beim Laureus Swiss Cup 2014 spielten 35 Teams aus der ganzen Schweiz um den Sieg. Angefeuert wurden sie von Ottmar Hitzfeld, Stéphane Chapuisat oder Regierungsrat Mario Fehr.

Es hat etwas von einem Grümpelturnier. Auf den beiden Fussballfelder in der Giessereihalle kämpfen die Kids um den Sieg und an den Banden stehen die Eltern und feuern an. Gewinnen kann man in der Laureus Strassenfussball Liga nicht einfach mit Tore-Schiessen. Punkte gibt's auch fürs Fairplay. An den Turnieren dürfen alle mitmachen, man muss nicht extra in einem Verein sein. Damit will Laureus jedem Kind und jedem Jugendlichen ermöglichen, mitzumachen. Fussball verbindet. Wir waren bei den Finals dabei und haben Ottmar Hitzfeld und Stéphane Chapuisat über die Schulter geschaut, wie sie beim Promimatch ihre Teams angefeuert haben.

Ottmar Hitzfeld und Stéphane Chapuisat waren begehrt
«Wer bisch du?» Grüner Gemeinderat Mathias Probst und Schulpräsidentin Katrin Wüthrich
Die Giessereihalle umfunktioniert
Viele Tore zu schiessen reicht nicht zum Sieg, man sammelt auch Punkte für Fairplay
Regierungsrat Mario Fehr und Gemeinderat Mathias Probst stärken sich vor dem Promi-Match
Alle wollten ein Foto mit Ottmar Hitzfeld
Hitzfeld coachte die Promimannschaft
Mario Fehr im Sturm...
... und als Penalty-Schützen

Karte wird geladen ...

Logo Westnetz