Herausforderung für die lokalen Designer

99designs ist eine Crowdsourcing-Plattform, die das Auslagern von Designaufträgen an kreative Designer rund um den Globus ermöglicht. Über 35 Millionen US-Dollar wurden in dieses Startup investiert. Zeit, 99designs mal auszuprobieren!

Mein Erfahrungsbericht mit 99designs habe ich ja schon gebloggt. Darum hier eine kurze Zusammenfassung:

Auf der Plattform 99designs kann jeder seine Designaufträge für wenig Geld rund um den Globus Crowdsourcen. Günstiger gibt es Wrodrpess Templates und Logos nur noch beim Envato Market. Das heisst, man stellt seinen Auftrag auf der Plattform ein, beschreibt in wenigen Worten was man genau möchte und schon machen sich zig fleissige Designer an die Arbeit und liefern Vorschläge. Wie ich aber bald merkte, sind die Designer stark auf Feedback angewiesen. Man muss also etwas Zeit in die Bewertung von Designs wie auch in die Kommunikation mit den Designern stecken. Macht man dies aber mit grosser Sorgfalt, erhält man für wenig Geld zahlreiche wunderbare Design-Vorschläge.

Der Preis

Warum ist 99designs so günstig? Nur der Gewinner erhält ein Honorar, die anderen Designer gehen dabei leer aus. Dies ist einer der Gründe warum 99designs ab und an in der Kritik steht. Allerdings sind die Teilnahmebedingungen von Anfang an klar und es gibt Länder, wo 450 EUR mehr wert sind als hier. Daher kommen die meisten Designer wohl auch nicht aus der Schweiz.

Die Qualität

Klar, einige der Designs waren unbrauchbar. Allerdings hat mich die Vielfalt der eingereichten Design-Vorschläge überrascht. Und gerade wenn man einen Designauftrag ausschreibt, möchte man ja möglichst unterschiedliche Resultate erhalten. Für meinen Auftrag erhielt ich mehrere, qualitativ wirklich gut ausgearbeitete Logos. Und am Ende bei der Übergabe der Dateien waren alle gängigen vektor- und pixelbasierten Formate mit dabei.

Der Markenschutz

Gemäss Recherche schliesst 99designs im Falle von Markenrechtsverletzungen die Haftung aus. Theoretisch kann es unter Umständen passieren, dass ein gekauftes Design die Schutzrechte einer eingetragenen Marke verletzt, weil es ähnlich aussieht. Aber ein kompletter Markenschutz erhält man auch nicht, wenn der Auftrag durch eine lokale Agentur ausgeführt wird.

Fazit:

Wer willig ist, in die Bewertung und in die Kommunikation mit Designern etwas Zeit zu investieren, erhält dank der genialen Plattform 99designs die Chance, sehr günstig sein gewünschtes Design zu finden. Vom Logo bis hin zum kompletten Design einer Website. Ich kann 99design weiterempfehlen.

Hat jemand von euch schon mal 99designs ausprobiert?

Karte wird geladen ...

Logo Westnetz