BLOGGERTREFFEN UNTER DEM VIADUKT

Gestern hat sich die westnetz.ch Bloggerrunde nach Feierabend getroffen, um sich wieder einmal offline bei Bier und Wein zu unterhalten. Bei der Josefswiese angekommen, zeigte der Blick aufs Wetterradar, wie das angekündigte Sommergewitter in direktem Kurs auf Zürich-West zusteuerte. Deshalb entschlossen wir uns kurzerhand gegen ein „open air“-Treffen und schlugen unser Lager im Viaduktaufgang bei der Ecke Josefstrasse auf.

Die anfängliche Notfall-Location entpuppte sich als wahrer Hot Spot Zürich-Wests und die illustre Journalisten-Runde, die ab 18 Uhr unter dem Viadukt eintraf, fühlte sich gleich richtig wohl, so ursprünglich im Herzen von Zürich-West.

Obwohl der Regen fühlbar abkühlte, entfachten im Lauf des Abends nicht minder hitzige Diskussionen. Der Apéro, der auf der Mauer als improvisierte Stehbar angerichtet war, bot einen wenig romantischen Blick auf die Kehrichtverbrennungsanlage, die auch heute Abend wieder Gesprächsstoff bot.

Die improvisierte Stehbar im gemütlichen Viaduktaufgang

Mehr oder weniger durchnässt trafen Blogger, Redaktoren und (ehemalige) Praktikanten ein und bis die Regenschauer abgeklungen waren, bevölkerten etwa ein Dutzend Westnetzler das Viadukt. Man philosophierte und visionierte über brandheisse Themen wie den Veganismus, die Schweizer Filmindustrie, erfolgreiche Sexkolumnen und Tinder, sowie die persönlichen als auch die Zukunftspläne von Westnetz.ch.

So sind wir nun gespannt auf neue Stadtgeschichten aus Zürich-West, für die gestern sicher reichlich Inspiration in der Luft lag.

Die obligate Rede, die laut Haemmerli bei einer Runde ab vier Personen nie fehlen dürfe, wurde also auch beim gestrigen Bloggertreffen geschwungen.

Karte wird geladen ...

Logo Westnetz