10 Gründe, sich einen Coach zu suchen

Noch nicht lange war der Kreis 5 das Industriequrtier. Es herrschten klare Verhältnisse: Entweder man war angestellter Schicht- rsp. Schwerstarbeiter oder Grossindustrieller. Mit der Aufwertung des Quartiers in die Zone 5, der Kulturmeile, die kleinen Gastrobetriebe und viele Kreativagenturen und selbständig Erwerbende hat sich die Gesellschaft wohl wie in keinem der anderen Stadtkreis Zürichs geändert. Wie kann man da als kreativer Anrainer, der von Selbständigkeit träumt, mithalten? Ein Coach kann helfen.

10 Gründe, sich einen Coach zu suchen

1. Gemeinsam einen Plan für die berufliche Zukunft ausarbeiten.

In so wichtigen Fragen ist ein Erfahrener Coach Gold wert. Es muss kein ausgereifter Businessplan entstehen, aber eine gute Strategie hilft immens.

2. Professionelles Feedback

Der Alltag enthält kaum ehrliches Feedback. Die eigenen Freunde, Bekannte und Verwandte finden entweder alles gut oder alle schlecht. Dabei entsteht ein unrealistisches Selbstbild was die Orientierung erschwert. Ein professionelles Feedback hilft.

3. Gedanken und Gefühle sortieren

Hier kommt eine psychologische Komponente hinzu. Ein geschulter Zuhörer, der durch seine Präsenz unterstützt, hilft beim sortieren von Worten, Gedanken und Gefühlen.

4. Nachhaltig gesund bleiben

Als Kreativer müssen grosse Aufträge alleine gestemmt werden. Das bedeutet lange Arbeitszeiten aber auch schwierige finanzielle Situationen. Ein Coach hilft beim finden einer gesunden Balance.

5. Perspektive wechslen

Wenn man so richtig tief in einem Problem drinnsteckt, dann sieht man die Welt meist wie durch Scheuklappen. Alles was rechts und links davon zu finden ist, bleibt für einen selbst unsichtbar. Ein Coach zeigt neue Perspektiven und Sichtweisen auf und schafft somit Raum für Lösungen, die sonst im Dunkeln verborgen bleiben. Und zwar nicht Lösungen, die ihm am besten gefallen, sondern Lösungen, die am besten zu einem passen

6. Klarheit finden, effiziente Entscheidungen fällen

Kunden wissen oft nicht genau was sie wollen und verwirren erst mal. Es ist gar nicht so einfach, sich diesem Einfluss zu entziehen und in der Hitze des Gefechts klare Entscheidungen zu treffen. Eine neutrale Sicht hilft, die Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.

7. Risiken abschätzen

Ein gutes Risikomanagement ist wichtig und es gibt Tools und Übungen dafür.

8. Aushalten können

Ob es der schwierige Vorgesetzte ist, eine krankheitsbedingte Depression, ein Kind mit ADHS, die Arbeitslosigkeit etc. Ein Coaching bzw. Selbstcoaching hilft, sich in schwierigen Situation anders zu verhalten.

9. Neue Kunden gewinnen

Für Kundenakquise gibt es viele Methoden und Werkzeuge. Einige sind effizienter als andere und es kommt auch immer auf den Charakter, die angebotene Dienstleistung und die Branche an. Erfahrung hilft auch hier.

10. Der Sinn des Lebens beantworten

Naja, hierbei kann ein Coach vielleicht nicht helfen. Aber dieser Punkt muss doch auch noch in ein derartiges Listicle mit hinein. ;)

>> Coach Region Zürich

Karte wird geladen ...

Logo Westnetz