Kreislauf und Konsum

Kreislauf und Konsum

Die Videophilosophen Episode I

Die erste Episode der Videophilosophen Cyril Plangg und Valerie Thurner

47.3870734 8.5244186 Kreislauf und Konsum
Künstlerischer Freiheit den Maulkorb verpasst

Künstlerischer Freiheit den Maulkorb verpasst

Was steckt hinter der Kunst Zensur am Prime Tower?

Am 14. September wurde der Streit zwischen dem Multikonzern Ernst & Young und dem kleinen Off Space K3 im Maag Areal publik (TA vom 14.9.2012). Hinter dem Kunstwerk der Genfer Künstlerin Joelle Flumet "Quality in everything we did" steckt aber ganz viel mehr als ein provokativer Regelverstoss gegen den gesetzlichen Markenschutz.

47.3864309 8.5171928 Künstlerischer Freiheit den Maulkorb verpasst
"Liebe kann grausam sein"

"Liebe kann grausam sein"

Peter Liechtis „Vaters Garten – die Liebe meiner Eltern“ im Kino Riffraff

Unerschrocken und tragikomisch: so kennen wir Peter Liechti. Für seinen neuen Film setzt er sich in die Höhle des Löwen. Entstanden ist dabei ein eindrückliches Porträt seiner Eltern – einer verschwindenden Generation. Liechti über „Schisshasen“, schwindende Solidarität und warum er keine Genre-Diskussionen mag.

47.3825828 8.5291921 "Liebe kann grausam sein"
Hollywood ist wieder da!

Hollywood ist wieder da!

Letztes Jahr ist dieses Jahr mit den Videophilosophen

Das alljährliche Glamour Karussell beginnt sich heute in Zürich erneut zu drehen. Es ist mal wieder Zurich Film Festival, und ruhmesträchtige Namen holen Ehrenpreise ab. Genau vor einem Jahr suchten die Videophilosophen im PR-Getöse rund im den Filmevent nach authentischen Begegnungen.Der Geist des grossen Philosophen Theodor Adorno hielt den dabei entstandenen Film ein Jahr unter Verschluss, nun hat er ihn aber endlich freigegeben. Same same but different: „The Horror of Our Film Is That We Are Worried About the Wrong Things“ ist auch ein Jahr apäter noch oder wieder aktuell.

47.3563045 8.5432622 Hollywood ist wieder da!
„Du kannst Kummer nicht teilen“

„Du kannst Kummer nicht teilen“

Interview mit Regisseur Felix van Groeningen und Schauspieler Johan Heldenbergh

Was hält uns am Leben, wenn sich plötzlich alles in einen Albtraum verwandelt? Spontan neigt man zu antworten, die Liebe. Dass das nicht immer funktioniert, davon handelt der preisgekrönte Spielfilm „The Broken Circle“, der im Riffraff anläuft. Regisseur Felix van Groeningen und sein Hauptdarsteller Johan Heldenbergh über Liebe, Countrymusik und rückständiges Amerika.

47.3825051 8.5289643 „Du kannst Kummer nicht teilen“
Mit einem fixen Büro wäre ich todunglücklich

Mit einem fixen Büro wäre ich todunglücklich

Eine Job-Nomadin empfiehlt die Schweiz als Büro zu nutzen

Für die meisten im Erwerbsalter gilt: Täglich grüsst das Murmeltier. Der Wecker geht zur selben Zeit, im Halbschlaf ins Büro, die Schalter springen höchstens aus dem Default Mode bei unvorhergesehenen Störmanövern, wie etwa stark parfümierten Sitznachbarn oder Streckenunterbrüchen im Nahverkehr. Die Autorin Katrin Gygax (53) plädiert mit einem Reiseführer, die ganze Schweiz als Büro zu nutzen: Auf Schienen, in Luxushotels oder Gipfelterrassen.

47.3838794 8.5161711 Mit einem fixen Büro wäre ich todunglücklich
Ich bin kein Flüchtling, ich bin ein Syrischer Revolutionär

Ich bin kein Flüchtling, ich bin ein Syrischer Revolutionär

Der Dokumentarfilm „Everyday Rebellion“ erinnert an die verratene Utopie

Zivilier Protest ist in aller Munde, dennoch scheint hier kaum jemand vorbehaltlos daran zu glauben. Der Film „Everyday Rebellion“ der Brüder Arash und Arman Riahi, der soeben in den Schweizer Kinos angelaufen ist, zelebriert den gewaltlosen Widerstand aus dem Volk. Vorbehaltlos und vielleicht allzu global. Warum er dennoch wichtig ist.

47.3861481 8.5302971 Ich bin kein Flüchtling, ich bin ein Syrischer Revolutionär
Dinge, schöne Dinge

Dinge, schöne Dinge

der Lockruf der Kreativwirtschaft

Es ist Kreislauf-Wochenende in Zürich West rund um die Langstrasse. Eine Entdeckungstour durch Design, Kunst und Shopping von Cyril Plangg und Valerie Thurner.

47.3863073 8.5229089 Dinge, schöne Dinge
Verliebt in Wolverine

Verliebt in Wolverine

Der ewige Pathos vom einsamen Wolf

Genug von schwatzhaften Beziehungsdramen des Arthouse? Dann sehen Sie sich den Blockbuster„X-Men: Days of Future Past“ an. Und schwärmen Sie für den Wolf.

47.3888263 8.5211733 Verliebt in Wolverine
Reggae steht nur stellvertretend für universelle Fragen

Reggae steht nur stellvertretend für universelle Fragen

Die Macher des Dokumentarfilms Journey to Jah im Interview

Was verbindet ein Deutscher Mittelstand Musiker mit Menschen in einem von Widersprüchen und Armut geprägten Land wie Jamaika? Tilmann Otto, bekannt als Gentleman und die Regisseure Moritz Springer und Noël Dernesch über Rastafari, starke Frauen und die Lichtgestalt Bob Marley.

47.3825103 8.5292857 Reggae steht nur stellvertretend für universelle Fragen
Ich glaube nicht an Objektivität

Ich glaube nicht an Objektivität

"Neuland"- Regisseurin Anna Thommen über ihre Rolle als Erzählerin

Sie ist der Shooting Star des Schweizer Dokumentarfilms. Anna Thommen hat während zwei Jahren eine Basler Integrationsklasse begleitet und dabei einen sensiblen, wie eindrücklichen Film geschaffen. „Neuland“ wurde mit zahlreichen Preisen honoriert und läuft jetzt in den Kinos.

47.3825825 8.5292274 Ich glaube nicht an Objektivität
Welchen Zürcher Stapi will der Film?

Welchen Zürcher Stapi will der Film?

Fehlende Visionen und Schweizermacher

Am Wochenende wählt Zürich. Und es entscheidet sich, ob die amtierende Stadtpräsidentin Corine Mauch im Amt bleibt oder ihr Herausforderer Filippo Leutenegger das Rennen macht. Der Stapi ist auch oberster Kulturchef der Stadt. Wie sieht die Wahl aus Sicht der Filmbranche aus, die schwergewichtig in Zürich-West daheim ist?

47.3867115 8.5172998 Welchen Zürcher Stapi will der Film?
„WAS DU MACHST IST TODLANGWEILIG“

„WAS DU MACHST IST TODLANGWEILIG“

Interview mit dem photo14-Teilnehmer Sandro Bäbler

Was der Glarner Fotograf mit James Bond auf dem Gotthard macht, warum ihm Promis Leid tun und was an Schweizer Fotografen brav ist.

47.3870152 8.5161099 „WAS DU MACHST IST TODLANGWEILIG“
Sexy Sandaletten und schräge Vögel(e)

Sexy Sandaletten und schräge Vögel(e)

Mercedes-Benz Fashion Days Zurich: eine Pannen-Show

Was haben PKWs und Mode gemeinsam? Sie sind auf den Mercedes gekommen. Diese Woche gingen in Zürich West im Schiffbau die 4. Mercedes Benz Fashion Days Zurich über die Bühne. Und einige eher ungelenk wirkende Models über den Catwalk. Westnetz war vor Ort.

47.3892574 8.5186392 Sexy Sandaletten und schräge Vögel(e)
 DUMMES KIND MIT GOLDKEHLE

DUMMES KIND MIT GOLDKEHLE

Scott Matthew stellt in Zürich sein neues Album vor. Ein Fanbericht

Scott Matthews Gesang ist wohlig-traurig wie der erste Herbstnebel. Und für gute Stimmung sorgt er auch. Wie zum Beispiel unlängst im Bogen F, wo er sein viertes Studioalbum "Unlearned" vor einem begeisterten Publikum vorstellte.

47.3846402 8.5209217 DUMMES KIND MIT GOLDKEHLE
Katastrophal! In der Schweiz wird oft bereits die vierte Drehbuchfassung verfilmt.

Katastrophal! In der Schweiz wird oft bereits die vierte Drehbuchfassung verfilmt.

Swissfilms Direktorin Catherine Ann Berger im Interview

Neu ist sie die oberste Promoterin des Schweizer Films: Catherine Ann Berger leitet seit Mai die Agentur Swissfilms. Sie erklärt, warum sich der Schweizer Film nicht schämen muss, und was gute Lobby Arbeit bedeutet.

47.3811919 8.5322584 Katastrophal! In der Schweiz wird oft bereits die vierte Drehbuchfassung verfilmt.
"Er ist ein ängstlicher Mensch, der sehr schutzbedürftig ist."

"Er ist ein ängstlicher Mensch, der sehr schutzbedürftig ist."

Jean-Stéphane Bron über seinen Blocher-Film

Hat die Schweiz auf einen Film über den selbsternannten Volkstribunen Christoph Blocher gewartet? Eigentlich nicht, ausser aber der Lausanner Filmemacher Jean-Stéphane Bron (44), bekannt durch "Mais im Bundeshus" und "Cleveland versus Wallstreet" nimmt's in die Hand. Bron erklärt Blochers verletzten Narzissmus, seinen Sinn für Ironie und was Stanely Kubrick damit zu tun hat.

47.3826209 8.5292835 "Er ist ein ängstlicher Mensch, der sehr schutzbedürftig ist."
Goldene Augen, Zaungäste und Gänsehaut

Goldene Augen, Zaungäste und Gänsehaut

Von Käuflichkeit und Menschenwürde am 9. Zurich Film Festival

Heute geht das 9. Zurich Film Festival zu Ende. Im Kino gabs tolle Filme, vor dem Kino viel Aufregung ( um nichts). Und zu guter letzt bringt ZHDK Absolventin Anna Thommen, ein Goldenes Auge ins „Foifi“.

47.3825445 8.5384030 Goldene Augen, Zaungäste und Gänsehaut
Filmtalk statt Lästern über Melanie Winigers grüne Haare

Filmtalk statt Lästern über Melanie Winigers grüne Haare

Das Web-TV des Zurich Film Festival kommt aus Zürich West

Studenten des ZHDK berichten täglich vom 9. Zurich Film Festival. Ein Web-TV trägt das Geschehen in Zürich in die(Kino-) welt hinaus und bringt frischen Wind in den lokalen Medienalltag: mit Herzblut, Schweiss und in American English.

47.3830642 8.5341248 Filmtalk statt Lästern über Melanie Winigers grüne Haare
"Filme mit 30 Millionen Dollar Budgets können nicht mehr bestehen"

"Filme mit 30 Millionen Dollar Budgets können nicht mehr bestehen"

Karl Spoerri, Co-Direktor des Zurich Film Festival über die Zukunft des FIlms

Wenn Hollywood Stars, Lokalprominenz und die Arthouse Szene aus dem „Foifi“ gemeinsam über den grünen Teppich defilieren, ist es wieder soweit: Das Zurich Film Festival öffnet seine Tore. Karl Spoerri, künstlerischer Leiter des ZFF erklärt, warum er das Arthouse Kino braucht, wie er Stars nach Zürich bringt und was er von Niki Lauda lernt.

47.3894640 8.5172016 "Filme mit 30 Millionen Dollar Budgets können nicht mehr bestehen"
Heissä Scheiss für kühle Dosen

Heissä Scheiss für kühle Dosen

Red Bull Cooler werden zu Kunstobjekten

Aus hässlich mach Kunst. Kreative aus der ganzen Schweiz verschönern zehn Red Bull Kühlwürfel für Szene-Lokale im Chreis Cheib. Kurzentschlossene können nur heute die Objekte im WEST 320 in Zürich West bestaunen.

47.3888118 8.5224865 Heissä Scheiss für kühle Dosen
„Wer kein Autorenfilmer ist, kommt weg vom Moralischen“

„Wer kein Autorenfilmer ist, kommt weg vom Moralischen“

ZHDK Filmleiter Markus Imboden, erklärt warum es gegeünber Stoffen Brutalität…

Schauspielführung ist eine grosse Kunst. Einer der sie gut beherrscht ist der Regisseur Markus Imboden, der seit einem Jahr ausserdem den Studiengang Film an der ZHDK leitet. Im Herbst kommt sein neuer Film „Am Hang“ ins Kino. Imboden über jammernde Männer, Holperpfade im Schweizer Spielfilm und was er sich vom Regienachwuchs wünscht.

47.3831031 8.5337376 „Wer kein Autorenfilmer ist, kommt weg vom Moralischen“
„Müssen wir jetzt den Pirelli Kalender abhängen?“

„Müssen wir jetzt den Pirelli Kalender abhängen?“

Warum die VBZ eine Sozialberaterin hat

Wenn man eine Invalidisierung verhindert, spart ein Betrieb bis zu einer halben Million. Und in einem guten Betriebsklima arbeiten die Menschen besser und sind weniger krank. Dafür braucht es interne Sozialberatung. Bei der VBZ ist Brigitte Gerig Ansprechperson für die Probleme sämtlicher Mitarbeiter, vom Manager bis zum Garagisten. Gegenüber Westnetz schildert sie, warum sie dennoch nicht die Anwältin der Mitarbeiter ist und weshalb eine stereotype Sozialarbeiterin fehlplaziert wäre.

47.3868414 8.4900981 „Müssen wir jetzt den Pirelli Kalender abhängen?“
"Es gibt keine gescheiten Bauern-Filme. Nur Jodelchöre und Folkolore-Schwachsinn."

"Es gibt keine gescheiten Bauern-Filme. Nur Jodelchöre und Folkolore-Schwachsinn."

Regisseur Markus Imboden über Schweizer Film

Markus Imboden erklärt, wann man Koproduktionen braucht, warum er gerne mit Martina Gedeck arbeitet, und in welcher juristischen Schlacht mit dem BAK er sich befindet.

47.3824955 8.5347714 "Es gibt keine gescheiten Bauern-Filme. Nur Jodelchöre und Folkolore-Schwachsinn."
„Mir rede üs dr Arsch schön“

„Mir rede üs dr Arsch schön“

Daniel Waser, Leiter der Filmstiftung Zürich, erklärt wen er fördert.

Die Zürcher Filmstiftung ist eine weitere bedeutende Institution der Schweizer Filmbranche, die in Zürich 5 ansässig ist. Ihr Leiter, Daniel Waser ist seit der Gründung an Bord. Mit Westnetz spricht er über Helvetiens mangelnde Streitkultur, Perspektiven der vielen Filmschulabgänger und warum der Schweizer Film mehr Geld braucht.

47.3814719 8.5322305 „Mir rede üs dr Arsch schön“
"Ich bin von Natur aus neugierig"

"Ich bin von Natur aus neugierig"

Interview mit Filmemacherin Sabine Gisiger

Sabine Gisiger ist eine der wichtigsten Persönlichkeiten im Schweizer Dokumentarfilm. Ihre Filme "DO IT", "Gambit" oder "Guru – Baghwan, His Secretary and His Bodyguard" sind preisgekrönt. Sie erzählt, was sie an hohen Mauern reizt, von Tonmanipulationen beim SRF denkt und über die Lust an der Wahrheitssuche.

47.3821960 8.5347954 "Ich bin von Natur aus neugierig"
Ich habe bei jedem Projekt Panik

Ich habe bei jedem Projekt Panik

Filmmusik Komponist Balz Bachmann im Interview

Der Soundtrack ist der heimliche Held eines Films. Balz Bachmann schrieb unter anderem die Musik für „Giulias Verschwinden“ oder „Eine win iig, dr Dällebach Kari“. Seine Filmscores in „Little Girl Blue“ und „Day is Done“ sind preisgekrönt. Bachmann über Glück und Panik beim kreativen Prozess, den Bürokratie-Dschungel der Urheberrechts-regelung und das weltoffene Berlin.

47.3822977 8.5308741 Ich habe bei jedem Projekt Panik
Ich träume, eines Tages den grossen Jackpot zu knacken

Ich träume, eines Tages den grossen Jackpot zu knacken

Maximage Produzentin Brigitte Hofer über das Filmland Schweiz

Die Produktionsfirma maximage hat sich mit Dokumentarfilmen von Peter Mettler oder Stefan Schwietert sowie dem Blick über den Schweizer Tellerrand einen Namen gemacht. In Teil 3 der Serie „Cinema Cinque– Film im Foifi erklärt Produzentin Brigitte Hofer den Nachteil von Dialekt, den Swissness Hype und warum sie einen Ruanda-Film produziert.

47.3812910 8.5319217 Ich träume, eines Tages den grossen Jackpot zu knacken
Der Westnetz Rainstyle Check

Der Westnetz Rainstyle Check

Für alle Regenfälle gerüstet

Der Sommer ist zwischenzeitlich wieder eingekehrt. Freut euch, liebe Leserschaft über jeden gegönnten Sonnenstrahl. Denn erfahrungsgemäss dauert ein Zwischenhoch dieses Jahr nie länger als drei Tage. Besonders die Sonnenstunden an Wochenenden kann man an einer Hand abzählen. Als selbsternannte Stilikonen, fühlen wir, Eric und Valerie, uns verpflichtet, Weitsicht walten zu lassen. Eins steht fest: Der Regen kommt wieder! Wir wollen euch aber nicht die Laune verderben, sondern euch wappnen. Wir haben uns beim letzten grossen Regen vor die Tür gewagt und Ausschau nach wetterfester Gutelaune Mode gehalten. Ein Hoch auf die muntersten Regen Accessoires des Sommers 2013.

47.3870402 8.5244880 Der Westnetz Rainstyle Check
"Schreibt mein Kunstwerk voll!"

"Schreibt mein Kunstwerk voll!"

Moralwand unter dem Bahnhof Hardbrücke

Wände zuschmieren ist in Zürich-West unerwünscht. Ausser aktuell unter dem Bahnhof Hardbrücke. Der Künstler Carlo Zanni lädt dort Passanten ein, frisch von der Leber weg auf seine Plakatkunst zu kritzeln. Ein Moralapostel im guten Sinn.

47.3852152 8.5173266 "Schreibt mein Kunstwerk voll!"
China zeigt Muskeln in Zürich-West

China zeigt Muskeln in Zürich-West

17 Meter Kunst statt Werbung beim Bahnhof Hardbrücke

Die Fotografie „Anti Mona Lisa“ ziert neuerdings die Plakatfläche der Bahnhofs-Unterführung. Unter dem Motto „Art works“ geht die Deutsche Bank damit auf Tuchfühlung mit der benachbarten Kunstszene.

47.3851968 8.5170304 China zeigt Muskeln in Zürich-West
WIESO MACHT IN DER SCHWEIZ NIEMAND FILME FÜR RENTNER?

WIESO MACHT IN DER SCHWEIZ NIEMAND FILME FÜR RENTNER?

Interview mit kitag AG Boss Philippe Täschler

Die kitag ist die grösste Kinobetreiberin der Deutschschweiz und besitzt Kinos in Zürich, Basel, Bern, Luzern, St. Gallen und Winterthur. So auch das Kino Abaton am Escherwyssplatz in Zürich-West. Für "Cinema Cinque – Film im Foifi" berichtet der kitag CEO Philippe Täschler über sprachfaule Kinogänger, wetterfühlige Schweizer und Dichtestress im Kinostandort Zürich.

47.3890823 8.5215460 WIESO MACHT IN DER SCHWEIZ NIEMAND FILME FÜR RENTNER?
Westnetz Natur mit René Blumer

Westnetz Natur mit René Blumer

Auf den Spuren des Hartschalenzwitters

Im letzten Jahrhundert brachte der gemeine Fernseher das Weltgeschehen ins Wohnzimmer, heute bricht er zwecks Nahrungssuche in die Stuben der Bürger ein. Was einmal unbeschreiblich neu war, ist heute fast vergessen. Wir folgen den Spuren des medialen Vorfahren im digitalen Zeitalter.

47.3913714 8.5227729 Westnetz Natur mit René Blumer
Lied der perfekten Liebe

Lied der perfekten Liebe

Der Film „The Broken Circle“ im Kino Riffraff

Der belgische Erfolgsfilm „The Broken Circle“ kommt ins Kino Riffraff. Eine Schicksalsgeschichte, die den Bauch und das Herz anspricht. „Cinema Cinque – Film im Foifi" stellt den Film und seine Macher vor.

47.3826042 8.5290227 Lied der perfekten Liebe
Sumpf Blues Fieber: höchste Ansteckungsgefahr

Sumpf Blues Fieber: höchste Ansteckungsgefahr

Adieu Exil: Ein Auszug aus der Fangemeinde von Los Dos

Die Affen haben ausgetanzt – Los Dos Monos alias Han Sue Lee Tischhauser und Schlagzeuger Andi Wettstein haben vergangene Woche die Derniere ihres Gastspiels im Exil Club in Zürich-West gegeben. Zum Swamp Blues Goodbye gesellten sich noch mal Gastmusiker auf die Bühne. Geiger Tobias Preisig, Resli Burri – des Berner Trios Les trois Suisses und Blues Sängerin Nadja Zela. Wenn es eine Stimme in Zürich gibt, die nach Mississippi Delta klingt, ist es die von Zela. Bei ihrem letzten Exil-Auftritt gaben die Los Dos und Friends noch einmal alles. Einige ihrer grössten Fans waren mit dabei.

47.3881973 8.5192222 Sumpf Blues Fieber: höchste Ansteckungsgefahr
Wo bleibt die Geschichte vom einsamen Milliardär?

Wo bleibt die Geschichte vom einsamen Milliardär?

Interview mit Regisseurin und Studentin Sarah Volage Bellin

Was tut eine New Yorkerin, die vom grossen Spielfilm träumt in der Schweiz? Sarah Volage Bellin (30) ist ausgebildete Theater-Regisseurin und studiert jetzt an der ZHDK Filmregie. Als ihre Mutter schwer erkrankte, beschloss sie einen Dokumentarfilm zur Frage Schulmedizin oder alternative Heilmethoden zu drehen. In „Cinema Cinque – Film im Foifi“ spricht sie über die Notwendigkeit, statt Bergbauern traurige Milliardäre zu verfilmen.

47.3823357 8.5349099 Wo bleibt die Geschichte vom einsamen Milliardär?
Lies dieses Buch nicht. Gebrauche es.

Lies dieses Buch nicht. Gebrauche es.

Ein Handbuch für den grünen Alltag

Greenpeace Schweiz gibt ein Handbuch heraus mit Ratschlägen für ein grüneres Leben. Matthias Wyssmann, Leiter der Organisationskommunikation über Solarstrom in Zürich-West, moderner Ablasshandel und die Vielfliegerei.

47.3869713 8.5262136 Lies dieses Buch nicht. Gebrauche es.
Mut zum Versagen

Mut zum Versagen

Aus der Reihe „Cinema Cinque – Film im Foifi: Regisseur Peter Luisi

Die Filme des Zürchers Peter Luisi sind schräg, rührend und nie konventionell. Und sie beweisen, dass man mit wenig Geld gute Geschichten erzählen kann. Wie „Boys Are Us“ der diese Woche im Kino Riffraff startet. Peter Luisi (37) über Teenie Liebe, respektlose Filmkritiker und mutlose Schweizer Konsenskultur.

47.3825856 8.5293400 Mut zum Versagen
Wurst & Lämpen

Wurst & Lämpen

Krawallgrilladen

Entlang der Langstrasse finden sich an jedem 1. Mai Quartierbewohner auf den Dächern ein. Es ist eine Art gehobenes Gaffen, wenn man wegen Krawall und Staatsmacht eh besser nicht aus dem Haus geht. Selbst im Kreis 5, nahe der Langstrasse gibt es Dachzinnen, von denen aus die Bewohner schauen, was drüben, im Kreis 4 geht. Denn nur selten schafft es die militante Nachdemo durch die Unterführung auf die andere Seite. Journalist Michael Lütscher sieht von seinem Haus zwar bis zum Helvetiaplatz, doch Krawallgrilladen gibt's bei ihm nicht. Die Dachtreffen sind fast schon eine Institution, die da und dort mit Grill und geladenen Freunden veredelt wird. Da sitzt man dann, bei Wurst und Bier, checkt ab und zu die Lage, hofft, dass man nicht vom Rauch brennender Plastikcontainer oder vom Tränengas verscheucht werden wird. Und erzählt jedes Jahr Anekdoten von vergangenen 1. Mai-Spektakeln. Westnetz.ch hat ein paar davon gesammelt.

47.3818049 8.5277750 Wurst & Lämpen
Realitätsfremde Filmstudenten und mutlose Fernsehanstalten

Realitätsfremde Filmstudenten und mutlose Fernsehanstalten

Claudia Sontheim, die neue Geschäftsleiterin des Berufsverbandes für Filmtechn…

Der SSFV ist der Arbeitnehmerverband der Filmbranche. Seit April schmeisst Claudia Sontheim den Laden an der Josefstrstrasse. Über das Manko der Filmschulen, neue Filmberufe und andere Baustellen im Teil vier der Reihe "Cinema Cinque – Film im Foifi"

47.3836878 8.5302457 Realitätsfremde Filmstudenten und mutlose Fernsehanstalten
Der Westnetz Style Check

Der Westnetz Style Check

Auf der Suche nach dem perfekten Outfit in Zürich-West

Lifestyle Magazine und Schaufenster leuchten durch die Nacht: Neonfarben sind zur Zeit der letzte Schrei. „Grell pastell“ mit Fluoreszenz. Orange, Grün und Pink. Ein Fall für die frisch diplomierten Stilberater von Westnetz.

47.3906858 8.5226153 Der Westnetz Style Check
Spargeln auf der Josefwiese

Spargeln auf der Josefwiese

Zürich essbar mit Gemeinderätin Simone Brander

Die Zukunft der Menschheit ist urban, und Land wird längerfristig knapp. Also muss man sich aus aus der Stadtumgebung ernähren können. So hält auch in Zürich der Trend des Urban Farming Einzug. Jetzt fordert Gemeinderätin Simone Brander die essbare Stadt.

47.3861005 8.5229878 Spargeln auf der Josefwiese
Mehr hartes Brot als Milchkühe

Mehr hartes Brot als Milchkühe

Frank Braun und sein Kino Riffraff: Teil 1 der Serie "Cinema Cinque: Film i…

Die Erkundungstour durch die Film-Industrie im Kreis 5 führt zu erst ins Kino Riffraff. Frank Braun, Mitgründer und Ko-Geschäftsleiter der Neugass Kino AG, erzählt wie das Riffraff in den Kreis 5 kam und wo die Zukunft des Independent-Kinos liegt.

47.3827376 8.5293104 Mehr hartes Brot als Milchkühe
"Wir sind noch Weisse Ritter"

"Wir sind noch Weisse Ritter"

Wolfgang Blösche von Filmcoopi: Teil 2 der Serie "Cinema Cinque, Film im F…

Filmcoopi ist einer der wichtigsten Independent-Verleiher der Schweiz. Begonnen hatte man in den Siebzigerjahren als engagierte Filmcooperative, die Dokumentarfilme zeigte. Wolfgang Blösche, seit rund dreissig Jahren im Geschäft. erzählt über die Gratwanderung zwischen Business und Idealismus.

47.3860025 8.5285506 "Wir sind noch Weisse Ritter"
"Mir fahren die Autos direkt vor dem Fenster durch"

"Mir fahren die Autos direkt vor dem Fenster durch"

Fotograf Sandro Bäbler im Interview

Noch keine zwei Jahre ist es her, seit der Glarner Sandro Bäbler beschoss, seine Leidenschaft zum Beruf zu machen. Heute ist er ein gefragter Fotograf. Warum er am liebsten Männer fotografiert und was er vom Partytourismus am Escherwyssplatz hält.

47.3897040 8.5219935 "Mir fahren die Autos direkt vor dem Fenster durch"
Inside the Studio

Inside the Studio

Tag der offenen Tür bei Radio 24

Wer immer schon mal wissen wollte, wie eine Radiosendung entsteht, kann dieses Wochenende der Radio 24 Crew live über die Schultern schauen.

47.3885787 8.5259403 Inside the Studio
Radio 24 - alles neu im Löwenbräu

Radio 24 - alles neu im Löwenbräu

Alltagskultur zieht in den Tempel der Kunst

Mit dem Umzug ins Löwenbräu schlägt Radio 24 ein neues Kapitel bewegter Radiogeschichte auf. Der Weg zum Radio der Zukunft beginnt mit einem komplett modernisierten System.

47.3887039 8.5259965 Radio 24 - alles neu im Löwenbräu
Arthouse Kino, wie geht es dir?

Arthouse Kino, wie geht es dir?

Einleitung zur Serie „Cinema Cinque – Film im Foifi“

Der Kreis 5 ist eine Hochburg der schweizerischen Filmindustrie. Und auch die bedindet sich in einem Umwälzungsprozess. Was bringt die Digitalisierung? Geht das Arthouse-Kino vor die Hunde?Oder erwartet uns ein Goldenes Zeitalter des Schweizer Films? Unsere Kinoserie besucht die wichtisten Player der Kinoindustrie.

47.3826187 8.5292866 Arthouse Kino, wie geht es dir?
"Die UBS zahlt Boni aber keine Steuern"

"Die UBS zahlt Boni aber keine Steuern"

Kantonsrätin und Architektin Monika Spring über Steuern, Trams und Zürich-We…

Schon als Gymnasiastin war Monika Spring politisch aktiv. In den Siebzigerjahren reiste sie als überzeugte Kommunistin nach China, dann wurde sie Gewerkschafterin und Sozialdemokratin. Heute lebt sie in Zürich-West und streitet als Kantonsrätin für Sozialwohnungen, die 2000-Watt-Gesellschaft und das Hardturm-Stadion.

47.3936318 8.5086577 "Die UBS zahlt Boni aber keine Steuern"
Güselsack-Blues in Kuck-moll

Güselsack-Blues in Kuck-moll

Los Dos Monos und Pfuri Baldenweg zelebrieren den Moment

Die kultverdächtigen „Los Dos Monos“ Abende im Exil krönt der Gastauftritt von Pfuri Baldenweg. Eine lebende Legende, die eins mit dem Trio „Pfuri,Gorps und Kniri“ Weltruhm erlangte und manchmal selbst Bob Dylan in den Schatten stellt. Ein Bericht

47.3882308 8.5193263 Güselsack-Blues in Kuck-moll
An Auctionary Day - Wo bleibt der Plotpoint?

An Auctionary Day - Wo bleibt der Plotpoint?

Versteigerung im Auktionshaus Koller

Kunstauktionen sind spektakulär, glamourös und mondän. So kennen wir sie aus Filmen von Hitchcock. Wie aber sieht die Realität aus?

47.3926516 8.5163715 An Auctionary Day - Wo bleibt der Plotpoint?
Alle unter einem Dach

Alle unter einem Dach

Musikfestivals vereinigt euch!

Um die Vernetzung unter den nicht-kommerziellen Musik-Festivals der Stadt Zürich zu fördern, haben fünf Festivals den Dachverband DANZH gegründet. Am Ostersamstag, den 30. März steigt die Einweihungsparty mit Musik und Tanz im Club Exil.

47.3881493 8.5194485 Alle unter einem Dach
"Dann kette ich mich an!"

"Dann kette ich mich an!"

Interview mit Céline Widmer, SP Kantonsrätin

Céline Widmer ist seit knapp einem Jahr im Kantonsrat. Die Politologin und Kantonsrätin sagt wie sie die Entwicklung von Zürich West einschätzt und was sie zum Kongresshaus-Standort Geroldareal zu sagen hat.

47.3856616 8.5189303 "Dann kette ich mich an!"
Der gelobte Schuh

Der gelobte Schuh

Sneakermania in Zürich-West

Der Künstler Cyril Plangg und ich wagen uns in die Welt der Turnschuh-Freaks. Auf einer Erkundungstour durch die Sneakerness lernen wir das Lebensgefühl rund um den Basketball Schuh kennen und - Schritt für Schritt verstehen.

47.3863467 8.5155835 Der gelobte Schuh
Das Gold blättert ab

Das Gold blättert ab

Die Bilanz kritisiert die Entwicklung von Zürich West

Das Wirtschaftsmagazin Bilanz wirft einen kritischen Blick aufs Trendquartier: „Zürich West ist supercool, aber die polierte Fassade bröckelt.

47.3883136 8.5145562 Das Gold blättert ab
HURRA STROMFREI!

HURRA STROMFREI!

Warten auf Voltage

Der mehrstündige Stromausfall in Zürich West legt 3600 Haushalte und Firmenanschlüsse lahm. Und einen wichtigen Finanzstandort: den Primetower. Der Büroturm wird zum ersten Mal in seiner Geschichte evakuiert. Anwälte und Vermögensberater sind zur Zvieripause genötigt.

47.3863094 8.5173970 HURRA STROMFREI!
Wer mit dem Wolff tanzt

Wer mit dem Wolff tanzt

Mit Stadtratskandidat Richard Wolff im Partyfieber

Die grosse Überraschung der Stadtratswahl kommt von links aussen: Richard Wolff von der AL mobilisierte fast so viele Wähler wie „Kronfavorit“ Marco Camin von der FDP. Wie schaffte Wolff das? Im Wahlendspurt liess der Urbanist im Club Exil eine rauschende Fete steigen. Westnetz war dabei.

47.3879941 8.5191664 Wer mit dem Wolff tanzt
Die Sneakerness lädt zum Show-Off

Die Sneakerness lädt zum Show-Off

Turnschuhe, Street Style und Hip Hop Legende Premier

Ein Sneaker ist mehr als ein Schuh: Dieses Wochenende steht im Zeichen des Turnschuhs. Streetball und Hip Hop Freaks treffen sich an der Sneakerness, um den Street Style zu feiern. An der Opening Party heute Freitag heizen DJ Premier und Statik Selektah schon mal ein.

47.3868811 8.5166638 Die Sneakerness lädt zum Show-Off
Stress ist  King of the Bricks

Stress ist King of the Bricks

Die Gewinner des Swiss Music Awards 2013

Am 6. Swiss Music Awards wurden am vergangenen Freitag die erfolgreichsten Alben und Hits des Jahres ausgezeichnet. Der Promianlass im Schiffbau sorgte für grosse Aufmerksamkeit bei den Medien. Auch Westnetz war beim Schaulaufen am roten Teppich und der Preisverleihung vor Ort.

47.3893934 8.5184902 Stress ist King of the Bricks
Aus den Innereien helvetischer Quartierdemokratie

Aus den Innereien helvetischer Quartierdemokratie

S’Bescht für Züri Wescht: Die SP 5 sucht das Gespräch mit den Bürgern

Die SP-Räte Angelo Barrile und Katrin Wüthrich bieten regelmässig einen offenen Gesprächstisch an, um sich die lokalpolitischen Anliegen der Bewohner von Zürich West anzuhören. Bürgernähe statt „Cüplisozialismus“. Ein Bericht.

47.3935507 8.5081407 Aus den Innereien helvetischer Quartierdemokratie
Die Schweizer haben das Jammern zur Kunstform erhoben

Die Schweizer haben das Jammern zur Kunstform erhoben

Wie Du deinen Film in die Berlinale reinkriegst

Mit seiner Homage an den Schriftsteller Paul Bowles schaffte es Daniel Young bis an die Berlinale in Berlin. Der Regisseur, der zwischen Budapest und dem Kreis 5 pendelt, erklärt, warum so wenig Schweizer Filme Erfolg haben. Und wie man es trotzdem schafft.

47.3845146 8.5317578 Die Schweizer haben das Jammern zur Kunstform erhoben
Die bucklige Seele des Heimatlosen

Die bucklige Seele des Heimatlosen

THE MASTER ist stimmungswuchtiges Kino der Klasse zeitlos gut

Kult Regisseur Paul Thomas Anderson meldet sich nach fünf Jahren seit dem letzten Film THERE WILL BE BLOOD mit einem grossartigen Film zurück. Darin steht die Suche nach Lebenssinn und Geborgenheit in Zeiten des Umbruchs im Zentrum. Und er bezweifelt, ob verlorene Seelen überhaupt gerettet werden müssen.

47.3827446 8.5294680 Die bucklige Seele des Heimatlosen
Von Zürich-West in die Antarktis

Von Zürich-West in die Antarktis

oder wie eine Inderin im Zoo Zürich Schweizerdeutsch lernt

Eines Abends lerne ich im "Hotel Rivington and Sons", die Vintage Bar im Primetower, Lakshmi Natarajan kennen. Eine Inderin, die inzwischen 8 Jahren in Zürich lebt, seit einigen Monaten in Zürich-West. Ihr Mann Girish Chandrasekhar und sie sind beide Informatiker und kamen wegen eines Jobangebots in die Schweiz. Klassische Arbeitsmigration, wie man annehmen könnte. Doch während er im Primetower in einer indischen IT Firma arbeitet, hat sie inzwischen die Branche gewechselt. Ihre Tierliebe führte sie schliesslich in den Zoo, wo sie heute die Pinguine betreut. Bei ihrer Arbeit gelten ganz bestimmte Rituale und Regeln zwischen Mensch und Tier. Mehr dazu in dieser Video Reportage.

47.3859748 8.5174582 Von Zürich-West in die Antarktis
Schneewittchen war eine Stierkämpferin

Schneewittchen war eine Stierkämpferin

Der Spanier Pablo Berger hat das weltberühmte Märchen ins archaische Andalusie…

Blancanieves, der spanische Titel des weltberühmten Märchens der Gebrüder Grimm klingt irgendwie melodiöser als das deutsche Schneewittchen. Und so ist die südspanische Variante der verschmähten Königstochter auch keine blasse Schönheit, sondern eine feurige Kämpferin. Die Schneewittchen Adaptation des spanischen Regisseurs Pablo Berger ist Emanzipationsgeschichte und Stummfilmspektakel.

47.3827710 8.5290386 Schneewittchen war eine Stierkämpferin
 Zeugenaufruf nach nächtlichem Streit

Zeugenaufruf nach nächtlichem Streit

Eine Auseinandersetzung im Kreis 5 fordert zwei Verletzte

Am frühen Sonntagmorgen, 20. Januar 2013, kam es an der Limmatstrasse zu einem Streit zwischen mehreren Personen. Dabei wurden zwei Jugendliche verletzt. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

47.3823818 8.5346611 Zeugenaufruf nach nächtlichem Streit
Heute im photoforum: Steve McCurry

Heute im photoforum: Steve McCurry

Stories From the Field

Die photo13 lädt zm Abschluss der diesjähirgen Ausstellung einen der berühmtesten Magnum Fotografen ein. Steve McCurry wird heute abend um 20 Uhr im photoforum seine Arbeit vorstellen.

47.3867162 8.5164776 Heute im photoforum: Steve McCurry
Es ist wichtig immer offen und auf der Suche zu bleiben

Es ist wichtig immer offen und auf der Suche zu bleiben

Interview mit Sängerin und Filmkomponistin Fatima Dunn

Fatima Dunn ist eine viel beschäftigte Musikerin. Im Moment stellt sie ihr Masterprojekt „Landfall“ fertig, ein multimediales Werk in Zusammenarbeit mit der Video-Künstlerin Mirjam von Ow. Demnächst wird sie die erste diplomierte Komponistin für Film- und Theaterproduktionen der ZHDK sein. Als Sängerin tourt sie ausserdem gerade mit der neuen Platte ihrer Band Coldeve, die Anfang November erschienen ist.

47.3919177 8.5150877 Es ist wichtig immer offen und auf der Suche zu bleiben
Filmkomponistinnen im Fokus: Fatima Dunn

Filmkomponistinnen im Fokus: Fatima Dunn

Veranstaltungshinweis

Die Filmmusik ist immer noch eine Männer Domänge. Es gibt sehr wenige Frauen, die diesen anspruchsvollen Beruf wählen und diesen Frauen widmet die ZHDK in diesem Semester die Vortragsreihe „Filmkomponistinnen-Portraits“. Eine von ihnen ist Fatima Dunn.

47.3919221 8.5150751 Filmkomponistinnen im Fokus: Fatima Dunn
Neuanfang auf der Insel

Neuanfang auf der Insel

KINOSTART "Ein Haus auf Korsika"

Dank einem unverhofften Erbe findet eine frustrierte Frau die Befreiung aus ihrer eintönigen Alltagstristesse im nasskalten Belgien. Die atemberaubende Landschaft Korsikas und die Rehaugen eines Schäfers öffnen ihr Augen und Herz.

47.3829462 8.5292701 Neuanfang auf der Insel
COLDEVE laden zum intergalaktischen Tanz

COLDEVE laden zum intergalaktischen Tanz

Albumfeier von "Blinded by the HU-UH" am 3. November im Helsinki

Morgen Freitag erscheint das neue Album der Zürcher Elektropop-Band Coldeve. Und „Blinded by the HU-UH" ist ein ziemlicher Wurf. Das Trio hat sich damit musikalisch im Vergleich zu früheren Alben weiterentwickelt – ganz im Sinne ihres Songs „The Next Level“.

47.3858272 8.5184580 COLDEVE laden zum intergalaktischen Tanz
Der letzte Mohikaner

Der letzte Mohikaner

Wie Zürich doch noch zu einem „Nagelhaus“ gekommen ist

Eine funktionierende Wohlstandsgesellschaft braucht immer auch ein bisschen Widerspenstigkeit, damit sie "gesund" bleibt. Und dafür sorgen unter anderem auch junge Künstler, die im urbanen Raum arbeiten. Einer von ihnen ist Navid Tschopp. Wenn er in den öffentlichen Raum interveniert, ist sein Ziel Interessen, und Widersprüche im öffentlichen Raum aufzuzeigen. So auch bei seiner neusten Aktion „Résistance“ am Wohnhaus an der Turbinenstrasse im Trendviertel Zürich West.

47.3881437 8.5156162 Der letzte Mohikaner
Hat Zürich West auf "SF bi de Lüt"  gewartet?

Hat Zürich West auf "SF bi de Lüt" gewartet?

Ein Kommentar

Wenn der grösste Platz der Stadt zur Premiere von „SF bi de Lüt“ lädt, sucht Nik Hartmann vergeblich nach urbaner Kultur

47.3895994 8.5173063 Hat Zürich West auf "SF bi de Lüt" gewartet?

Karte wird geladen ...

Logo Westnetz