OBEN RECHTS AUF WESTNETZ.CH ERSCHEINT BEI MIR IMMER EIN KLEINES DREIECK MIT «BETA». WAS BEDEUTET DAS?

westnetz.ch befindet sich noch im Beta-Stadium. Dies bedeutet, dass alle wesentlichen Funktionen von westnetz.ch aufgeschaltet sind, wir aber noch an der Seite arbeiten und sie optimieren. Im Einzelfall können deshalb noch Fehler auftreten, was für ihren Computer aber keine Gefahr bildet. Sollten Sie mit bestimmten Funktionen Probleme haben, helfen wir Ihnen über support@westnetz.ch gerne weiter. Ihre Meldungen helfen uns auch, allfällige Probleme schnell zu beheben.

WERDEN IHRE TEXTE EIGENTLICH NICHT VON EINEM KORREKTORAT GEPRÜFT? ODER WARUM HAT ES IN DEN BLOG-POSTS SO VIELE SCHREIBFEHLER?

Schreibstil und Rechtschreibung nähern sich in „schnellen“ Medien (wie Blogs, SMS oder Twitter) je länger je mehr der gesprochenen Sprache an. Dies führt in diesen Kanälen zu einer eher entspannten Haltung gegenüber den Regeln des guten Herrn Duden und haben auch zu grossen Freiheiten in Schreibstil und Orthografie geführt. Die Redaktion weist die Bloggerinnen und Blogger regelmässig darauf hin, ihre Posts nicht nur mit spannendem Content sondern auch mit korrekter Schreibung so lesbar wie möglich zu gestalten. Sie kann jedoch die von Enthusiasten in ihrer Freizeit getexteten Beiträge nicht kontinuierlicher auf Druckfehler überprüfen.

Man kann die wachsenden Freiheiten in der Schreibung begrüssen oder bedauern, ändern lässt es sich in diesem Rahmen nicht. Aber jederzeit per Kommentar geisseln! Und wer weiss, vielleicht bleibt ja beim einen oder der anderen etwas hängen, wenn Sie per Kommentar den Deutschlehrer in sich von der Leine lassen.

WER ENTSCHEIDET EIGENTLICH, WAS IN BLOGS STEHT?

westnetz.ch verfügt über einen harten Kern von Bloggern, die im Quartier wohnen, arbeiten oder sich oft dort aufhalten. Worüber sie schreiben, entscheiden sie selber. Gleich verhält es sich mit Unternehmen, die sich angemeldet haben und etwas veröffentlichen. Und ein Blog ist kein fertiger Text-Beitrag wie in einer Zeitung. Er kann per Kommentar jederzeit durch Einspruch, Kritik und Lob erweitert werden.

WO KANN ICH MICH BESCHWEREN, WENN MIR EIN BLOG GEGEN DEN STRICH GEHT?

Am einfachsten schreiben Sie einfach gleich einen Kommentar und sagen, was Sache ist. Die Westnetz-Redakton stell mit westnetz.ch ein Online-Gefäss bereit, innerhalb dessen die Blogger – im Rahmen der gesetzlichen Rahmenbedingungen - frei schreiben können, was sie denken. Je grösser die Zahl der Blogger und Bloggerinnen und je häufiger die Beiträge kommentiert werden, desto besser wird westnetz.ch die unterschiedlichen Standpunkte von Zürich-West abbilden.

Die Redaktion wird aber bei ehrverletzenden, rassistischen oder krass sexistischen Blogs oder Kommentaren eingreifen und diese unverzüglich aus der Website entfernen. Wenn Sie der Meinung sind, auf solche Beiträge gestossen zu sein, so wenden Sie sich per Mail an redaktion@westnetz.ch.

Allerdings: Was ehrverletzend, sexisitisch oder rassistisch ist, sehen nicht alle gleich. Wir halten uns an die Gepflogenheiten des Rechts, der Medienethik und der Praxis der Schweizer Medien. Was also ungestraft im Blick oder in 20min.ch stehen könnte, darf auch in westnetz.ch erscheinen.

KANN AUSSER DEM URHEBER JEMAND ANDERS MEINEN UNTERNEHMENSEINTRAG LÖSCHEN ODER VERÄNDERN?

Nein. User der Plattform können Ihre Einträge und Beiträge nur kommentieren. Die Westnetz-Redaktion behält sich aber vor, bei missbräuchlicher Verwendung der Plattform einen Firmen-Eintrag und Kommentare dazu ohne Vorankündigung zu löschen. Das Konzept von westnetz.ch als Quartierplattform von und für Zürich-West basiert darauf, dass alle diejenigen, die für Zürich-West etwas tun, auch von der Plattform profitieren sollen. Als "missbräuchlich" gilt daher neben Verstössen gegen Gesetz und Anstand auch eine exzessive Nutzung ohne eigenen Beitrag und auf Kosten anderer, fairer Partner.

Im Normalfall wird die Redaktion die entsprechenden Personen oder Unternehmen über eine geplante Löschung zum Voraus per Mail informieren

Karte wird geladen ...

Logo Westnetz